title
 

Meine Lebens-Vision = Das große Gesamtbild - das, wofür ich auf dieser Welt bin!

Die Schwierigkeit besteht darin, im täglichen Trubel und der Beeinflussung durch andere, sich die Zeit zu nehmen, so tief in sich hineinzutauchen, um seine wahre Lebensvision, die Gesamt-Vision hinter allen Wünschen, Träumen zu finden.
In Folge geht es dann darum, diese ganz persönliche Vision zu verinnerlichen und unerschütterlich daran zu glauben, dass sie sich erfüllen wird.
Die schriftliche Planung erleichtert das systematische Vorgehen und das setzen der nötigen Aktivitäten, um die Vision zu erfüllen.

Achtung: Eine Vision ohne Aktion ist eine Illusion.

Warum brauche ich eine Lebens-Vision?

Um unsere Ziele überhaupt erreichen zu können, brauchen wir einen tieferen Sinn hinter dem was wir tun. Erst wenn wir uns darüber im Klaren sind, warum wir tun, was wir tun, verliert das „Wie“ an Bedeutung. Nur wenn ich weiß, welcher wahre Grund hinter dem was ich tue steht, wird es mir überhaupt gelingen, meine Ziele zu erreichen.

Denkanstoss:

Haus, Auto, Boot sind keine Gründe, bzw. nur vordergründig als Grund zu sehen.
Falls Dir keine anderen Gründe einfallen, frage Dich doch mal:

  • Warum will ich diese Dinge haben?
  • Was verkörpern sie für Mich?
  • Wie werde ich mich fühlen, wenn ich sie habe und warum werde ich mich so fühlen?
  • Welches Loch sollen diese materiellen Dinge stopfen?
  • Was will ich wirklich?

Weißt Du, warum Du morgens aufstehst?

Was bleibt, wenn Du das tolle Auto endlich hast?
Und das Haus?
Und das Boot?
Was bleibt, wenn Du Dir alle materiellen Wünsche erfüllen kannst?

Was holt Dich dann morgens aus dem Bett?
Die Antwort auf diese Frage, führt Dich unmittelbar zu Deiner Lebens-Vision.

In dem Wort Motivation steckt das Wort Motiv. Geben wir unseren Handlungen also ein Motiv durch unsere Vision. Das motiviert uns, dran zu bleiben.

zurück | TOP  | Druckansicht | PDF